11. Oktober 2019
Thema: „Corporate Governance – Wer kontrolliert den Aufsichtsrat?“

Impulsgeber / Vorträge

Daniela Bergdolt, Vizepräsidentin der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz e.V., Düsseldorf

Prälat Dr. Lorenz Wolf, Vorsitzender des BR-Rundfunkrates und der ARD-Gremienvorsitzendenkonferenz, München

Dr. Joachim Faber, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Deutschen Börse AG,  Frankfurt am Main

Weiterlesen

42. Benediktbeurer Management-Gespräche am 11. Oktober 2019, 15.30 Uhr im Barocksaal des Klosters Benediktbeuern

„Corporate Governance – wer kontrolliert den Aufsichtsrat?“

Am 11. Oktober trafen sich Vertreter aus Wirtschaft und Wohlfahrt zu den 42. Benediktbeurer Management-Gesprächen im Barocksaal des Klosters Benediktbeuern. Im Mittelpunkt der Dialogveranstaltung stand der Aufsichtsrat und seine kontrollierende Funktion. Impulsvorträge hielten Daniela Bergdolt, Vizepräsidentin der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz e.V. (Düsseldorf) und Prälat Dr. Lorenz Wolf, Vorsitzender des BR-Rundfunkrates und der ARD-Gremienvorsitzenden-Konferenz. Die Dinner Speech wurde von Dr. Joachim Faber, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Deutschen Börse AG (Frankfurt a. M.) gehalten.

Weiterlesen

05. April 2019
Thema: „Wem nutzt die Digitalisierung der Dienstleistung?“

Impulsgeber / Vorträge

Alexander Graf von Gneisenau, Vize-Präsident, Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., Berlin

Alexander Mettenheimer, Vorsitzender des Aufsichtsrates, Small & Mid Cap Investmentbank AG, München

Weiterlesen

41. Benediktbeurer Management-Gespräche am 05. April 2019, 15.30 Uhr im Barocksaal des Klosters Benediktbeuern

„Wem nutzt die Digitalisierung der Dienstleistung?“

Am 05. April trafen sich Vertreter aus Wirtschaft und Wohlfahrt zu den 41. Benediktbeurer Management-Gesprächen im Barocksaal des Klosters Benediktbeuern. Im Mittelpunkt der Dialogveranstaltung stand die Digitalisierung von Dienstleistungen. Einmal mehr kam es zu einem regen und konstruktiven Austausch zwischen Entscheidungsträgern aus Wirt-schaftsunternehmen und sozialen Organisationen. Impulsvorträge hielten Alexander Graf von Gneisenau, Vizepräsident Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. Berlin und Alexander Mettenhei-mer, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Small & Mid Cap Investmentbank AG München.

Weiterlesen

„Wem nutzt die Digitalisierung der Dienstleistung?“

Die 41. Benediktbeurer Management-Gespräche werden dankenswerter­weise von der Sodexo Services GmbH, Rüsselheim am Main, finanziell unterstützt.

Am Freitag, 05. April 2019 finden die 41. Benediktbeurer Management-Gespräche statt. Traditionell treffen sich zu diesem Anlass wichtige Vertreter aus Wirtschaft und Wohlfahrt, um gemeinsam über unternehmensrelevante Themen zu diskutieren. Themenschwerpunkt der Dialogveranstaltung am kommenden Freitag: die Digitalisierung der Dienstleistung.

Die Möglichkeiten der Digitalisierung werden Märkte und Branchen grundlegend und nachhaltig beeinflussen. Viele bestehende Wertschöpfungsketten und Geschäftsmodelle werden sich als Folge der Digitalisierung stark verändern oder gar wegfallen; zugleich können neue entstehen. Auch der Dienstleistungssektor verändert sich zunehmend – und dies nicht nur im klassischen Industriebereich mit Blick auf Industrie 4.0 und Smart Services. Während es hier um Maschineninteraktion und Daten geht, die von den intelligenten Produkten der Industrie 4.0 bereitgestellt und auf neuen digitalen Plattformen gesammelt und verarbeitet werden, betrifft der Wandel auch klassische Dienstleistungsbereiche wie beispielsweise das Handwerk oder den Handel. Auch der Gesundheits- und Sozialbereich eröffnet große Potenziale für digitale und digital unterstützte Organisationsformen. Bei den 41. Benediktbeurer Management-Gesprächen, die von Prof. Dr. Egon Endres, Professor an der Katholischen Stiftungshochschule München und Michael Thiess, Geschäftsführer von MICHAEL THIESS Management Consultants in München organisiert werden, soll es um die Diskussion folgender Fragen gehen:

  • Wie kann auch „Dienstleistung 4.0“ zu einem Qualitätsversprechen werden?
  • Wie verändert die Digitalisierung bestehende Bedarfsfelder und Arbeitsverhältnisse?
  • Wie können Dienstleistungsinnovationen in gesellschaftlicher Verantwortung gestaltet werden?
  • Welche neuen Dienstleistungen werden möglicherweise entstehen?

 

Diese und andere Fragen möchten wir gerne mit Ihnen in gewohnt offener und zugleich konstruktiv kritischer Atmosphäre diskutieren.

Als Impulsgeber sind Alexander Graf von Gneisenau, Vize-Präsident Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Berlin und Alexander Mettenheimer, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Small & Mid Cap Investmentbank AG (München) eingeladen.

Wann: 05.04.2019, 15.30 Uhr

Wo: Barocksaal Kloster Benediktbeuern