IHK – Magazin Wirtschaft vom September 2001

Prof. Dr. Egon Endres, Initiator der Benediktbeurer Management-Gespräche und die Arbeitspsychologin, Dr. Mira Waibel-Fischer, beantragten das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt, dass Führungskräfte aus Wirtschaftsunternehmen und sozialen Einrichtungen motivieren soll, im gegenseitigen Austausch zu stehen um Erfahrungen und Problemlösungen für ihr Unternehmen zu sammeln.

Die Hospitierenden erhalten einen Einblick in fachfremde Einrichtungen, um dortige Abläufe und Prozesse kennenzulernen und wertvolle Anregungen zu sammeln. Das neu erworbene Know-How hat für die Führungskräfte unbestreitbare Vorteile um Strategien, Konzepte und Instrumente für ihr Unternehmen kennenzulernen und anzuwenden.

Horst Girmann, Leiter des Wohnheims für Menschen mit Behinderungen der Lebenshilfe Bad Tölz e.V. und Dr. Robert Holzapfel, Leiter der Personalabteilung HypoVereinsbank München, nahmen an dem Projekt teil und resümierten dies als eine positive Erfahrung.

Das Ziel des Projekts „Wissenskooperationen“ ist, die eigene Wissensgrundlage zu erweitern um auf veränderte Ausgangsbedingungen reagieren zu können.

Sollten Sie sich für den Artikel interessieren, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar